Wofür steht das Siegel?

  • NEULAND – Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung e.V.“ mit Sitz in Bonn wurde 1988 gegründet. Der Verein hat die inhaltlichen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen, um NEULAND als ein eigenständiges Markenfleischprogramm aufzubauen
  • Ziel ist, eine soziale, qualitätsorientierte, tiergerechte und umweltschonende Tierhaltung mit hoher Glaubwürdigkeit und Transparenz auf bäuerlichen Betrieben zu praktizieren
  • Es ist eine Besonderheit, dass NEULAND nicht von der Fleischer- oder Schlachterbranche gegründet wurde, sondern von fünf gesellschaftlichen Verbänden, von denen heute noch der „Deutsche Tierschutzbund“ (DTSchB), der „Bund für Umwelt und Naturschutz“ (BUND) und die „Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft“ (AbL) als Trägerverbände fungieren
  • Aufgrund der Unterstützung und Kontrolle durch den Deutschen Tierschutzbund (DTSchB) bieten sie als einziges Qualitätsfleisch- Programm bundesweit eine hohe Glaubwürdigkeit
  • Die Tiere bekommen Auslauf ins Freie, liegen auf Stroh, nur einheimische, gentechnisch nicht veränderte Futtermittel zu fressen und haben viel Tageslicht im Stall

Wer vergibt das Siegel?

Vergeben durch NEULAND, Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung

Weiter Informationen: www.neuland-fleisch.de