Einige Initiativen, Projekte und Branchenverbände beschäftigen sich mit Nachhaltigkeits-Management von Events, die wir Euch auf dieser Seite vorstellen möchten.

INITIATIVEN

ButtonCO2kl2

© Initiative 100ProKlima

Initiative 100ProKlima

Wir alle tragen zum Klimawandel bei – und wir alle können aussteigen, ganz einfach, schnell und günstig. 100ProKlima informiert über die Möglichkeiten, klimaneutral zu werden. Und das kann jeder: kleine Firmen, Selbstständige, Freiberufler, Start-ups, Stiftungen, Initiativen, Events.
100ProKlima wird zur Plattform für alle, die zukunftsfähig wirtschaften und denken. Klimawandel? Nicht mehr durch uns! Wir können unsere Jobs nicht nur besser, sondern wir machen sie auch besser – nämlich klimaneutral.

Quelle & weitere Infos:

www.100ProKlima.org

Initiative 100ProKlima
c/o Kay Dohnke
Wachtelstraße 11
22305 Hamburg

Telefon: 0152 3360 1537
E-Mail: mail@100proklima.org
Homepage: www.100proklima.org

110705_CS_Logo_positiv

© Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen Hamburg

Clubstiftung – Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen Hamburg

Die gemeinnützige „Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen Hamburg“, kurz Clubstiftung, wurde im Jahr 2010 gemeinsam mit der Stadt Hamburg und dem Clubkombinat Hamburg e.V. ins Leben gerufen, um die musikalische Attraktivität der Stadt zu sichern und für sinnvolle Investitionen die Liquidität zur Verfügung zu stellen. Stifterin ist die Freie und Hansestadt Hamburg. Ziel der Stiftung ist es, mit Fördermodellen die erheblichen Kosten für Hamburger Musik-Clubs abzumildern.

Die Investitionsförderung der Musik-Clubs bezieht sich hierbei in erster Linie auf die Schaffung von räumlichen und technischen Voraussetzungen, wie etwa Ton- und Lichttechnik. Sie ist aber auch unterstützend im Rahmen von Lärmschutz- und energiesparenden Maßnahmen tätig.

Quelle & Weitere Infos:

stiftung-private-musikbuehnen-hamburg.de/

Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen Hamburg
Kastanienallee 9
20359 Hamburg

Telefon: 040 – 235 18 777
E-Mail: kontakt@clubstiftung.de
Homepage: stiftung-private-musikbuehnen-hamburg.de

logo_juliesbicycle

© Julie’s Bicycle

Julie’s Bicycle

Julie’s Bicycle ist eine weltweit tätige Wohltätigkeitsorganisation, die versucht die Lücke zwischen ökologischer Nachhaltigkeit und der Kreativwirtschaft zu schließen.

Die Vision ist eine kreative, nachhaltige Gemeinschaft, die Mission ist es, die Inspiration, das Know-How und die Ressourcen zu erzeugen, um das zu schaffen.

Sie arbeiten mit über 1.000 Kunst- und Kulturorganisationen in Großbritannien und international zusammen, messen und bewerten deren Auswirkungen auf die Umwelt und helfen Lösungen zu finden, diese zu reduzieren.

Quelle & Weitere Infos:

www.juliesbicycle.com

logo_gogroup

© GO Group – Green Operations Europe

GO Group – Green Operations Europe

GO steht für „Green Operations“. GO Group ist eine unabhängiger, pan-europäischer und Cross-Industry-Think-Tank, der die Verantwortlichen der Festival- und Event-Industrie zu umweltfreundlichen Umsetzungspraktiken inspirieren soll.

Die Arbeitsgruppe wurde initiiert von Mitgliedern der Green Music Initiative (GMI) der Bucks University (Teresa Moore), der Green Events Konferenz (Holger Jan Schmidt) und Yourope, der Europäischen Festival-Association (Christoph Huber).

Quelle & Weitere Infos:

go-group.org

Holger Jan Schmidt
Telefon: 0228-20 70 80 4
E-Mail: holger.schmidt@bnpd.de

Jacob Bilabel
Telefon: 030-779 0 779 0
E-Mail: bilabel@thema1.de

Homepage: go-group.org

logo_oekoprofit_club

ÖKOPROFIT-Club Hamburg

Die konsequente Fortsetzung der erfolgreichen Teilnahme an einem Einsteigerprogramm „ÖKOPROFIT-Hamburg“ oder dem Umweltmanagementprogramm „QuB – Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe“ ist die Mitgliedschaft am ÖKOPROFIT Club.

In Hamburg sind über 70 zertifizierte Betriebe, alles „Überzeugungstäter“ im betrieblichen Umweltschutz, im ÖKOPROFIT-Club organisiert und bilden eines der größten Hamburger Kompetenz-Netzwerke mit Erfahrungen in der praktischen Umsetzung von energie-effizienten Maßnahmen.

Quelle und Weitere Infos:

www.oekoprofit-club-hamburg.de/oepchh/cxcms/page/wir
www.hamburg.de/oekoprofit/start-teilnehmer/137902/oekoprofit-klub

Dieter Großmann
Ökopol – Institut für Ökologie und Politik GmbH
Nernstweg 32–34
22765 Hamburg

Telefon: 040 – 391 002 0
E-Mail: grossmann@oekopol.de
Homepage: www.oekopol.de

Claudia Marxen & Lars Wilcken
iuct: Institut für Umwelt, Coaching & Training
Donnerstraße 10
22763 Hamburg

E-Mail: post@iuct.de
Homepage: www.iuct.de

logo_soundsfornature

© Sounds For Nature Foundation e.V.

Sounds for Nature

Die Sounds For Nature Foundation ist aus einem Projekt des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) entstanden. Es wurde viele Jahre als Kooperationsprojekt vom BfN, der Musik-Agentur K.O.K.S., der Deutschen Rockmusik-Stiftung und dem Institut für Umweltkommunikation (ifu Bonn) in Form einer Arbeitsgemeinschaft getragen.

Das Ziel von Sounds For Nature ist die Auseinandersetzung mit „Natur und Umwelt“ im Kontext von (Live-)Musik und Events. Dem Umwelt- und Naturschutzgedanken und der nachhaltigen Nutzung der Natur soll im wahrsten Sinne neu Gehör verschafft werden – nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit Phantasie, Freude und Lust am Leben.

Quelle und Weitere Infos:

soundsfornature.eu

Sounds for Nature Foundation e.V.
Auguststr. 18
53229 Bonn

Telefon: 0228 – 20 70 807
E-Mail: kontakt@soundsfornature.eu
Homepage: soundsfornature.eu

logo_greenmusicinitiative

© Green Music Iniative / THEMA1 GmbH

Green Music Intiatitive

Die Green Music Initiative dient als nationale Plattform zur Förderung einer klimaverträglichen Musik – und Entertainmentbranche durch die Initiierung und Realisierung von gemeinsamen Aktivitäten. Ziel ist die Reduktion der CO2-Emissionen in allen Bereichen. Die Musik- und Entertainmentindustrie ist in allen relevanten Bereichen (Produktion, Distribution, Abspielen, Aufführen) sehr energieintensiv. So verursachte z.B. die Musikindustrie in Großbritannien Emissionen von 540.000 Tonnen CO2 im Jahre 2007. Dies entspricht den jährlichen Emissionen einer Stadt mit 54.000 Einwohnern oder dem CO2-Ausstoß von 180.000 Autos pro Jahr. (Quelle: UK Music Industry Greenhouse Gas Emissions for 2007, University of Oxford). Die deutschsprachige Musik- und Entertainmentbranche ist in Summe sogar noch größer als die britische. Dringend nötige Reduktionsstrategien werden bis jetzt noch nicht auf breiter Basis umgesetzt.

Quelle und Weitere Infos:

www.greenmusicinitiative.de

GREEN MUSIC INITIATIVE
c/o THEMA1 GmbH
Torstraße 154
10115 Berlin

Telefon: 030-779 0 779 13
E-Mail: Jacob Bilabel bilabel@thema1.de
Homepage: www.greenmusicinitiative.de

logo_positiveimpact

© Positive Impact

Postive Impact

Postive Impact ist eine Not-For-Profit-Organisation, die Bildungs- und Ausbildungsangebote für eine nachhaltige Entwicklung des Veranstaltunsgsektors entwickelt und umsetzt. Sie bieten Workshops, Online Kurse und Führungen an und versucht zu vermitteln, wie man einen Event oder eine Event-Organisation nachhaltig ausrichten kann.

Quelle und Weitere Infos:

positiveimpactevents.com

Positive Impact Events
Fourways House
57 Hilton Street
Manchester, M1 2EJ
Great Britain

Telefon: 044-0161 273 5107
E-Mail: info@positive-impact-events.com
Homepage: positiveimpactevents.com

WETTBEWERBE

logo_greenandclean

© YOUROPE – The European Festival Association

Green`n Clean Award

Der Green`n Clean Award von Yourope, dem Verband europäischer Festivals, wird an Veranstaltungen vergeben, die sich an die Richtlinien des 2007 veröffentlichen Leitfadens „Green`nClean“ halten und so dafür sorgen, dass ihre Veranstaltungen einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen.

Quelle & Weitere Infos:

www.yourope.org

YOUROPE – The European Festival Association
Christof Huber
Adlerbergstrasse 13
9000 St.Gallen
Schweiz

Telefon: 0041-71-223 41 01
Fax: 0041-71-223 41 09
E-Mail: yourope@yourope.org
Homepage: www.yourope.org

logo_meetingexpertsgreenaward

© GCB German Convention Bureau e.V.

Meeting Experts Green Award

Der Meeting Experts Green Award ist eine jährlich wechselnde Preisverleihunge an die Tagungs- und Kongressbranche, initiiert durch das GCB German Convention Bureau e.V. und den EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V..

Die Kategorien: Energiemanagement/ Ressourcenschonung, Nachhaltige Veranstaltung, Nachhaltige Location, Nachhaltiges Personalmanagement, Nachhaltiges Unternehmen

Quelle und Weitere Infos:

www.meeting-experts-award.de

GCB German Convention Bureau e.V.
Kaiserstraße 53
60329 Frankfurt am Main

Telefon: 069-24 29 30-0
Fax: 069-24 29 30-26
E-Mail: info@gcb.de
Homepage: www.meeting-experts-award.de

KONFERENZEN

logo_greenevents_europe

© Bonn Promotion Department

Green Events Europe – Konferenz

GreenEvents Europe ist eine internationale Eco-Conference für Festivals, Veranstalter Events. Die internationale Konferenz GreenEvents steht für ein umweltfreundliches Bewusstsein bei der Organisation und Durchführung von Meetings und Events.

GreenEvents Deutschland bietet Unterstützung für die Festival-Organisatoren und leistet Pionierarbeit für die Festival und Event-Industrie. Gemeinsam mit Experten aus verschiedensten Bereichen werden Empfehlungen und mögliche Lösungen für die umweltfreundliche Organsiation von Events erarbeitet.

Adressiert werden u.a. Veranstalter, Festival-Organisatoren, Clubbetreiber, Lieferanten und Dienstleistungsunternehmen aus der Event-Branche.

Quelle & Weitere Infos:

www.green-events-germany.eu

Bonn Promotion Department
Funk & Schmidt GbR
Auguststr. 18
53229 Bonn

Telefon: 0228-20 70 80 3
Fax: 0228-20 70 80 8
E-Mail: kontakt@bnpd.de
Homepage: www.bnpd.de

logo_greenmeetingskonferenz

© GCB German Convention Bureau e.V.

greenmeetings und events Konferenz

Die greenmeetings und events Konferenz richtet sich an alle Akteure der Veranstaltungsbranche. Das können zum Beispiel Veranstalter, Betreiber von Konferenzzentren, Hallen, Hoteliers oder Arenen und Veranstaltungsplaner oder Organisatoren von Festivals sein, aber auch Dienstleister mit Berührungspunkten zur Veranstaltungsbranche werden im breit gefächerten Programm der Konferenz ebenfalls spannende Themen für sich entdecken.

Ziel der Konferenz ist es, ein breites Bewusstsein für nachhaltige Konzepte rund um Tagungen, Kongresse und andere Events zu schaffen. Akteure der Veranstaltungsbranche treffen sich dort zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch und um sich über neueste Trends in Sachen nachhaltiger Veranstaltungsplanung zu informieren. Dienstleister finden auf der greenmeetings und events Konferenz Anregung zur Entwicklung eigener, nachhaltiger Produkte.

Quelle und Weitere Infos:

www.greenmeetings-events.de

GCB German Convention Bureau e.V.
Kaiserstraße 53
60329 Frankfurt am Main

Telefon: 069-24 29 30-0
Fax: 069-24 29 30-26
E-Mail: info@gcb.de
Homepage: www.greenmeetings-events.de

ZERTIFIZIERUNGEN

logo_greenglobe

© Green Globe & EVVC e.V.

Green Globe Certification Standard

Green Globe ist das erste weltweite Programm zur Zertifizierung und Leistungsverbesserung, das speziell für die Reise- und Tourismusindustrie entwickelt wurde. Der Green Globe Certification Standard bietet Unternehmen einen professionellen, branchengerechten Rahmen zur umfassenden Bewertung ihrer Leistung im Bereich der Nachhaltigkeit, basierend auf den drei Säulen Umweltfreundlichkeit, sozialer Verantwortung und wirtschaftlicher Rentabilität. Green Globe Certification hilft Unternehmen dabei, Ihre wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit zu verbessern – mit der Konsequenz ökonomischer Vorteile und steigender öffentlicher Anerkennung. 70% der Kriterien behandeln den Umweltbereich, 30% sozio-kulturelle Aspekte. Analysiert wird der Leistungsstand u. a. hinsichtlich des Umgangs mit Energie, Abfall und Wasser, aber auch die Interaktion bzw. Kommunikation mit dem sozialen und gesellschaftlichen Umfeld.

Um das Thema Nachhaltigkeit in der Kongress-, Tagungs- und Event-Branche zu verankern haben das German Convention Bureau e.V. (GCB) und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) eine Kooperation mit Green Globe vereinbart. Der EVVC bietet sogar zusammen mit Green Globe ein eigenes Logo an.

Quelle & Weitere Infos:

greenglobe.com/germany

Für EVVC und GCB Mitglieder:
Marina Lütke Brintrup
Green Globe Auditor
Telefon:: 0160-94 97 68 67
E-Mail: marina@greenglobe.com
Homepage: greenglobe.com/germany

KODIZES

logo_fairpflichtet

© EVVC – Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. & GCB German Convention Bureau e. V.

fairverpflichtet – Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungsbranche

Die Initiatoren laden alle Beteiligten bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen ein, mit einer Unterstützungserklärung zum Nachhaltigkeitskodex ihr Bekenntnis zur Verantwortung zu geben. Zehn Leitlinien des Nachhaltigkeitskodex und konkretisierende Leitsätze bieten eine Orientierung zur Umsetzung des nachhaltigen Handelns. Mit einer Unterstützungserklärung als freiwillige Selbstverpflichtung bekennen sich „nachhaltige Unternehmer“ zu nachhaltigem Handeln in allen relevanten Bereichen der Ökonomie, der Ökologie und in den sozialen Aspekten. „Nachhaltige Unternehmer“ berichten regelmäßig über den Fortschritt bei der Umsetzung des Nachhaltigkeitskodex.

Quelle & Weitere Infos:

www.fairpflichtet.de

EVVC – Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V.
Marina Lütke Brintrup
Telefon: 0160-94 97 68 67
E-Mail: mlb@fairpflichtet.de

GCB German Convention Bureau e.V.
Christine Koch
Telefon: 069-24 29 30 22
E-Mail: koch@gcb.de

Homepage: www.fairpflichtet.de